BS 1948 Anhänger

Das Basler-Design aus Aluminium, im Breitformat von 9 x 4 cm ist das einzige Fahrradkennzeichen nach 1933 ohne Relief; d.h. es ist völlig flach. Ausserdem fällt es durch seinen besonderen Glanz auf. Nebst den Kantonen Basel-Land (1944-1950) und Basel-Stadt (1944-1951), welche dem Design den Namen gaben, wurde es auch drei Jahre lang vom Kanton Schafhausen verwendet (1947-1949).

Basel-Stadt ist möglicherweise der erste Kanton, der nebst den Velonummern auch Spezialschilder ausgibt. Auf jeden Fall bringt Basel schweizweit eine unübertroffene Varianten-Vielfalt hervor. In den Jahren 1942 bis 1951 gibt der Kanton jedes Jahr drei verschiedene Kennzeichen-Varianten aus; eine für Velos, eine für Fahrradanhänger und ein spezielles Schild für Velohändler [BILDER]. Eine vollständige Übersicht der 30 Varianten von 1942 bis 1951 haben wir hier zusammengestellt [DOKUMENT].

Ab dem Jahr 1944 erscheinen sämtliche Varianten im «Basler-Design».

Nebst den tatsächlich ausgegebenen Spezialschildern, sind in der Sammlung auch noch eine Reihe von Prototypen zu sehen, welche der Produzent, die Firma Aquametro AG, in Basel als Vorschläge hergestellt hat.

Mehr über die Spezialschilder erfahren Sie hier: Geschichte der Schweizer Fahrradkennzeichen

Kanton: Basel-Stadt
Jahr: 1948

Material: Aluminium
Abmessungen: 9 x 4 cm / 3.54 x 1.57 in

unverkäuflich

Nicht vorrätig